Opendi Stadtbranchenbuch
Sabine Stawiarski
Kostenlos eintragen

Sabine Stawiarski Heilpraktikerin

alternative Therapie Hagen Boele

2 Bewertungen
Straße / Nr.
Im Wiedenbusch 14 Stadtplan
Ort
58099  Route Hagen
Straße / Nr.
Im Wiedenbusch 14, 58099 Hagen
Telefon
02331 963729 kostenlos anrufen
Fax
02331 963728
E-Mail
kontakt@heilpraktikerinhagen.de
Website

Informationen

Sabine Stawiarski ist in der Im Wiedenbusch 14 im Stadtteil Boele zu finden. Folgendes wird angeboten: alternative Therapie, Heilpraktiker . In Hagen gibt es noch 8 weitere alternative Therapie. Einen Überblick finden Sie hier.

Bewertungen

2 Bewertungen , durchschnittlich 5 Sterne
  • K.-D. Michel (53 J.)
    schrieb am

    (5) Bluthochdruck, Gicht, Schlafstörungen, Geruchsverlust

    Ich hatte vor ca. 16 Jahren ein paar Gichtanfälle und wurde anschließend 5 Jahre lang mit Allopurinol 100 behandelt. Aufgrund eines weiteren Gichtanfalls wurde mir dann 11 Jahre lang Allopurinol 300 verordnet. Vor ca. 6 Jahren bekamt ich bei der jährlichen Routine-Untersuchung vom Hausarzt den Befund: Bluthochdruck und bekam den Betablocker Bisoprolol 5 verschrieben. Vor 2 1/2 Jahren reichte dieser nicht mehr aus. Ich bekam zusätzlich Lisinopril 10 (ACE Hemmer) verschrieben. Damit einher gingen Schlaf- und Einschlafprobleme. Trotz allem verharrte mein Blutdruck bei Werten um die 160 / 100 und einem Puls, der ebenfalls meistens bei 100 lag. Mein Hausarzt kündigte mit im vorigen Jahr an, die Dosierung anheben zu wollen. Da ich wegen der mir zunehmend zuwider werdenden Pillenschluckerei und der Erfolglosigkeit der schulmedizinischen Behandlung immer niedergeschlagener wurde, suchte ich nach einem Ausweg, den ich glücklicherweise in der Heilpraktikerin Frau Stawiarski fand. Nach sehr eingehender Erstanamnese bekam ich eine Spagyrik-Mischung (Naturmedizin auf pflanzlicher Basis). Ergebnis: keine Tabletteneinnahme mehr, mein Blutdrck hat sich bei 135 / 80 und einer Pulsfrequenz um 70 eingependelt. Die Einschlafprobeme (oft nicht vor 2:00 Uhr i.d. Nacht) konnte ich gegen eine entspannte und erholsame Nachtruhe zw. 22:30 Uhr und 6:00 Uhr eintauschen. Und Gicht: was war das nochmal? Ich kann nicht beschreiben, wie glücklich ich bin, vom täglichen Tabletteneinwurf befreit zu sein. Den Geruch habe ich aufgrund einer heftigen Erkältung im Früjahr 2011 verloren. Mein HNO-Arzt wollte mir eine 14-tägige hochdosierte Kortison-Kur verpassen und bot mir als Alternative eine Wartezeit von einem halbem Jahr zur natürlichen Regeneration des Riechorgans an. Ich habe mich fürs abwarten entschieden, leider ohne Erfolg. Nun bin ich damit bei Frau Stawiarski in Behandlung, ebenfalls mit einer Spagyrik-Mischung. Auch hier habe ich keine Erfolgsgarantie, aber ich habe die Chance auf Genesung und garantiert keine Nebenwirkungen. Da die Behandlung gerade erst begonnen hat, werde ich mich zu einem späteren Zeitpunkt nochmal dazu äußern. Fazit: wenn es Frau Stawiarski nicht gäbe, müsste man Sie glatt erfinden. Hier wird man als Mensch in seiner ganzen Komplexität wahrgenommen und nicht als Summe einer Auswahl an Behandlungs- und Kostenpositionen eines medizinischen Leistungskatalogs. Ein Segen für all diejenigen, die, wie ich, schon mit einer gewissen Mutlosigkeit jede Hoffnung auf Genesung aufgegeben und sich mit einer Dauerbehandlung abgefunden haben.

  • Michael W (56 Jahre)
    schrieb am

    (5) Krebserkrankung und Folgen

    Einer Krebsdiagnose (Zungengrundkarzinom) vor 20 Monaten folgte eine Behandlung mit Chemotherapie und Bestrahlungen. Es gab damals für mich keine Alternative, da der Krebs schon sehr weit fortgeschritten und nicht mehr operabel war. Wahrend der ersten Behandlungswochen wurde mir klar, dass ich für die eigentliche Krebsbekämpfung gut aufgehoben war. Die Unterstützung bei der Bekämpfung der massiven Nebenwirkungen hatte ich mir jedoch anders gewünscht. So kam ich zu Naturmedizin und glücklicherweise zu Frau Stawiarski. Von Anfang an fühlte ich mich bestens aufgehoben. Ihre Verordnungen quer durch die Naturmedizin haben mir sehr geholfen. Beispielsweise wurde mir im Anschluss an die Krebsbehandlung noch eine grosse Halsausräumung mir sehr hoher Wahrscheinlichkeit in Aussicht gestellt. Von Anfang an hat Frau Stawiarski mit Spagyrik gezielt darauf hingearbeitet, mir diese OP zu ersparen. Mit jeder Untersuchung wurden die fraglichen Lymphknoten kleiner, sodass nach etwa 5 Monaten nach Beginn der Krebsbehandlung klar wurde, dass die Halsausräumung nicht mehr notwendig sein würde. Eine hartnäckige Warze (hatte ich vorher nie Probleme mit) die monatelang erfolglos durch Hautärzte behandelt wurde, hat sie innerhalb von 3 Wochen wegbekommen. Dies sind nur zwei von vielen Erfolgen, die ich erleben durfte. Ich stehe der Naturmedizin mittlerweile sehr viel aufgeschlossener gegenüber als vor meiner Erkrankung. Heute fühle ich mich pudelwohl. Einige Einschränkungen werden lebenslang bleiben. Die Naturmedizin hat mir und wird mir weiterhin helfen, diese in einem erträglichen Rahmen zu halten. Ich wünsche jedem, der ähnliche Erkrankungen zu bewältigen hat ebenfalls eine so kompentente Heilpraktikerin an seiner Seite.

Ihre Bewertung für Sabine Stawiarski

Sterne geben

Branchen

alternative Therapie , Heilpraktiker